Bundesland Mehrfachauswahl

Bundesländer-Übersicht zu Erneuerbaren Energien

Vergleichen Sie die ausgewählten Bundesländer unter einem der folgenden Aspekte:

Dass der Wind an der Küste am stärksten weht, ist keine Überraschung. In Schleswig-Holstein und Niedersachsen hat die Stromerzeugung aus Windkraft deshalb ihre Anfänge genommen. Trotzdem lohnt es sich auch in den südlichen Bundesländern wie Bayern und Baden-Württemberg, auf Windenergie zu setzen. Denn auch hier haben viele Standorte hervorragende Windpotenziale.

Datensatz Einzelansicht

Stromerzeugung aus Windenergie gesamt (2017, in Mio. kWh)

Daten

Baden-Württemberg: 1981.582

Bayern: 4537

Berlin: 27.874

Brandenburg: 11604.982

Bremen: 315

Hamburg: 151.844

Hessen: 3235

Mecklenburg-Vorpommern: 7627.8

Niedersachsen: 26956.397

Nordrhein-Westfalen: 8855.379

Rheinland-Pfalz: 5923

Saarland: 670.741

Sachsen: 2156

Sachsen-Anhalt: 8797

Schleswig-Holstein: 18254.2

Thüringen: 2788.351

Deutschland

BW BY B BB HB HB HH HE MV NI NRW RLP SL SN ST SH TH D
Anmerkungen:

Werte für 2017 teilweise vorläufig.
Der Gesamtwert für Deutschland stammt aus einer anderen Quelle (AGEE-Stat) und kann sich daher leicht von der Summe der Bundesländer-Werte unterscheiden. Zudem sind in den Bundesländern erst ab 2014 Werte für die Offshore-Windenergie vorhanden, während diese im Deutschland-Wert schon ab 2009 einfließen - wenn auch die Offshore-Stromerzeugung noch bis 2013 weniger als 1 TWh ausmachen.

Quellen: